Redaktionsbeiträge

Geburtstagsfeier - Spanien

Spanische Gewohnheiten

Eine der Traditionen, die Ausländer nicht kennen ist die, dass vom Geburtstagskind erwartet wird,
dass es für das Essen und die Getränke von Freunden bezahlt. Insbesondere wenn die Feier in einem Lokal stattfindet.

Es ist also Dein „CUMPLEANOS“ (Geburtstag auf Spanisch) und Du möchtest mit Deinen Freunden in Spanien „a lo grande“ (mit Stil) feiern.

In den meisten Fällen geht es dabei in erster Linie um Essen und Trinken und zwar in der Regel in einem Lokal.

Hauspartys sind in Spanien nicht so üblich wie in anderen Ländern, geschweige denn Geburtstagspartys.

Du reservierst also einen Tisch in einem tollen Restaurant und „lädtst“ Deine Besten Freunde ein.

Tapas und Getränke rollen reichlich an.
Zu guter letzt bekommst Du eine „Sammelrechnung“. Nun ist es an Dir „Alles“ zu bezahlen !

In Ländern wie Großbritannien oder den USA (und den meisten anderen) ist es üblich, dass die Gäste die Rechnung für Ihr Essen selber bezahlen. Die Kosten für das Geburtstagskind werden aufgeteilt.

In Spanien hingegen wird vom „cumpleañero/a“ (Geburtstagskind) erwartet, dass er „Todos“ einlädt, also für Alle bezahlt.

Umfangreiche Nachforschungen haben ergeben, dass es bezüglich dieser „spanischen Tradition“ keinerlei Aufzeichnungen gibt.

Gleiches gilt für das „Ohrenziehen“, eine weitere spanische Geburtstagstradition, die viele Kinder und Jugendliche von ihren älteren Geschwistern und Verwandten ertragen müssen.

Aber keine Angst, diese manchmal kostspielige Tradition hat auch Vorteile. Wenn Du Deine Freunde zu einem Geburtstagsessen und/oder zu Getränken eingeladen hast, solltest Du wissen, dass sie Dir in jedem Fall ein Geburtstagsgeschenk mitbringen werden.

Es könnte sein, dass sie entweder alle mitmachen, um ein großes Geschenk zu überreichen (die normale, übliche Variante) oder dass man Dir Einzel-Geschenke übergeben wird…..

Bild Quelle: cdm archiv

…..

Dies sind natürlich alles „ungeschriebene“ Regeln…..

Aber für Alle zu bezahlen und gar nichts zurückzubekommen…..das kann es auch nicht sein.

Wenn Du trotzdem mit „los amigos“ (Freunden) essen gehen möchtest und Dir bezüglich der Kosten Sorgen machst, solltest Du eine preisgünstige Bar bzw. ein Restaurant mit Terrasse wählen.

Du hast dann die Möglichkeit (unbemerkt) zum Kellner zu gehen, um Tapas für Alle
zu bestellen – anstelle von Einzelportionen à la carte.

Die Möglichkeit Getränke separat auszuwählen, besteht natürlich immer noch.
Es gibt auch einige Restaurants mit Geburtstagsangeboten, mit denen Du möglicherweise Kosten sparen kannst. Eventuell erhälst Du als Zugabe sogar noch einige Werbegeschenke.

Aber letztlich solltest Du diese spanische Tradition kommentarlos annehmen.

Denn damit zeigst Du Dich nicht nur großzügig sondern gibst auch zu verstehen, dass Du Dich in der spanischen Gesellschaft voll „integriert“ fühlst.

Und mit der Zeit gleichen sich die Kosten eh wieder aus.