Carpe Diem - Magazin - Redaktionsbeiträge

Natürlicher Lufterfrischer

Zimmerpflanzen bringen viele Vorteile für unser Zuhause. Dabei geht es nicht nur um die reine Ästhetik, die einem als erstes in den Sinn kommt.

Pflanzen helfen uns auch, die Luft zu reinigen, die wir zu Hause atmen, und Feuchtigkeit und Schimmel in bestimmten Bereichen zu verhindern. Vor allem aber tragen die Pflanzen dazu bei, dass unser Haus besser riecht. Heute sprechen wir über die Matalauva-Pflanze, einen der besten natürlichen Lufterfrischer, die Du zu Hause haben kannst.

Wie man Matalauva zu Hause anbaut

Die Anispflanze ist besser bekannt als Anis, obwohl ihr wissenschaftlicher Name Pimpinella anisum lautet. Sie ist in der Gas-tronomie und für die Herstellung von Aufgüssen und Natur-heilmitteln bekannt, was sie zu einer Aroma- und Heilpflanze macht. Er ist ziemlich groß, aber wir werden Euch sagen, wie Ihr Anis zu Hause in einem Topf oder im Garten anbauen könnt.

Das Wichtigste ist, dass man kein Gärtnerexperte sein muss, um Matalauva zu Hause anzubauen und sie gesund und glänzend wachsen zu lassen.

Die Samen von Matalauva

Lege die Matalauva-Samen in ein feuchtes, flaches Substrat und lass sie ein bis zwei Wochen keimen. Nach dieser Zeit kannst Du die Samen in einen gut durchlässigen Topf pflanzen. Diese Pflanze entwickelt sich schnell, und schon bald wirst Du die ersten Triebe sehen.

Ideale Temperatur für den Anbau von Matalauva zu Hause
Diese Pflanze braucht viel direktes Licht und warme Temperaturen, um sich problemlos zu entwickeln. Daher solltest Du siean einem Ort im Haus aufstellen, an dem sie direktes Sonnenlicht erhält und vor Zugluft geschützt ist.

Seine Wachstumsbedingungen sind denen anderer aromatischer Pflanzen sehr ähnlich, die Du auch zu Hause haben könntest, wie Rosmarin oder Lavendel…..

…..

Die beste Zeit, um Anis zu Hause anzupflanzen, ist gleich zu Beginn des Frühlings. Bereite den Topf mit mehreren Löchern vor, damit er gut abfließen kann. Bereite ein Loch von etwa zwei Zentimetern Tiefe vor. Lege die Samen hinein, bedecken sie mit Erde und gieße sie anfangs reichlich an. Am besten ist es, öfter zu gießen, aber jedes Mal mit einer kleinen Menge Wasser.

Wie viel Wasser braucht die Anispflanze?

Idealerweise sollte das Substrat dieser Pflanze immer feucht gehalten werden, aber man sollte es nicht übertreiben. In den Sommermonaten sollte sie zwei- bis dreimal pro Woche gegossen werden. Im Winter genügt es, die Pflanzen einmal pro Woche zu gießen.

Bild Quelle: cdm archiv