Spanien - Nachrichten - Informationen - News

Wasserchaos in Madrid

Ein Rohrbruch und die seit Donnerstagmorgen in Madrid einsetzenden Regenfälle haben für Chaos gesorgt.

Die M-30 musste aufgrund der Überschwemmungen in den unterirdischen Abschnitten geschlossen werden. Ein regelrechtes Verkehrschaos war die Folge.

Auch Nachbarn und Händler waren betroffen, deren Werkstätten und Geschäfte überflutet wurden.

Der Vorfall, der sich gegen 2:00 Uhr morgens ereignete, hatte auch ein riesiges Loch verursacht und Hunderte von Autos auf einem nahe gelegenen Parkplatz eingeschlossen und überflutet.

In einer Tiefgarage stehen derzeit fast 300 Fahrzeuge.

Der Baipás-Tunnel in Richtung A-3 sei ebenfalls betroffen und der Verkehr sei über die Nudo Sur umgeleitet worden. Das Wasser in der M-30 erreicht laut Polizeiangaben eine Höhe von viereinhalb Metern innerhalb der Ringstraße.

Nach intensiver Arbeit der Betreiber konnte die Süd-Umgehungsstrecke ab 13:00 Uhr wieder freigegeben werden.

Bild Quelle: bomeros