Covid-Einreisebeschränkungen

Briten, Amerikaner und andere Nicht-EU-Reisende, die weder geimpft sind noch sich kürzlich von Covid-19 erholt haben, dürfen noch mindestens einen Monat lang nicht zu touristischen Zwecken nach Spanien reisen, haben die spanischen Behörden bestätigt: das spanische Innenministerium hat die geltenden Covid-19-Beschränkungen für Drittstaatsangehörige um einen weiteren Monat verlängert.

Das bedeutet, dass zum Beispiel Reisende aus dem Vereinigten Königreich nur dann nach Spanien einreisen dürfen, wenn sie doppelt geimpft sind oder eine gültige Bescheinigung über die Genesung vom Coronavirus vorweisen können.

„Die vom Innenminister zu erlassende Grenzverordnung verlängert alle derzeitigen Beschränkungen an den Land-, See- und Luftaußengrenzen Spaniens gemäß den Empfehlungen des Rates der Europäischen Union aufgrund der durch COVID-19 verursachten Gesundheitskrise bis zum 15. Juni 2022, 24:00 Uhr, und ersetzt die derzeitige, die am Sonntag, den 15. Mai, abgelaufen ist“, heißt es in der Erklärung des Ministeriums.

Bild-Quelle: murciatoday/com