Hitzschlag im Auto vermeiden

In Spanien klettern die Temperaturen in die Höhe, und überhitzte Autos können für Kinder und Haustiere schnell zur Todesfalle werden.

Es ist nie ratsam, Kinder oder Hunde allein in einem Fahrzeug zurückzulassen, aber dieser Ratschlag ist bei Hitzeperioden noch wichtiger, da der Vergrößerungseffekt der Scheiben, der dunklen Polsterung und der konzentrierten Hitze das Quecksilber auf unerträgliche Werte ansteigen lassen kann.

Zu den Symptomen eines Hitzeschlags gehören Fieber, sehr heiße Haut, schnelle Atmung, Kopfschmerzen und Erbrechen. Ein Kind, das eines dieser Symptome zeigt, sollte sofort aus dem Fahrzeug geholt und möglichst in Wasser getaucht werden; ein kalter Kopfwickel ist ebenfalls hilfreich. Es wird empfohlen, das Kind mit angehobenen Beinen auf den Boden zu legen. Wenn es bei Bewusstsein ist, sollte es aufgefordert werden, etwas salzhaltiges Wasser zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt zu dehydrieren.

Um diese Art von Vorfällen zu vermeiden, haben einige Länder wie Italien Kinderwarnsysteme in Fahrzeugen vorgeschrieben, die ein Warnsignal ausgeben, wenn der Fahrer das Auto verlässt, während sich noch ein Kind darin befindet. In Spanien ist dies jedoch nicht der Fall.

Es gibt jedoch eine Reihe von einfachen Möglichkeiten, um Autos im Sommer kühl zu halten. Die Innentemperatur des Fahrzeugs sollte idealerweise zwischen 21ºC und 24ºC liegen, und Autos, die in der Sonne gestanden haben, sollten gut gelüftet werden, bevor man Kinder hineinsteckt.

Kinder sollten in lockerer Kleidung reisen, und eine Klimaanlage ist zwar hilfreich, sollte aber nicht direkt auf die Kleinen gerichtet werden, da sie die Schleimhäute austrocknen oder die Atemwege reizen kann.

Ein genialer Trick ist einfach und billig, denn er kann bei ausgeschaltetem Motor durchgeführt werden und senkt die Temperatur im Auto in nur zehn Minuten um 10ºC. Der Fahrer sollte das Autofenster vollständig öffnen, bevor er die gegenüberliegende Autotür mehrmals kräftig öffnet und schließt. Experten zufolge verursacht der durch die Türbewegung erzeugte Unterdruckeffekt einen starken Sog im Inneren des Fahrzeugs. So entweicht die heiße Luft durch die Tür und wird durch die kühle Luft ersetzt, die durch das geöffnete Fenster einströmt.

Bild-Quelle: cdm archiv

Schreibe einen Kommentar