Spanien - Nachrichten - Informationen - News

Nein zur "Kernenergie"

Spanien – oder besser gesagt die Regierung von Pedro Sánchez – ist mit ihrem Kreuzzug gegen die Kernenergie praktisch allein.

Weder das komplexe Energiepanorama, das durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine und den starken Anstieg der Gaspreise entstanden ist, noch die Entscheidung der Europäischen Kommission, die Kernenergie als grüne Energie zu betrachten, haben die Pläne der sozialistischen Regierung geändert.

Demnach sollen alle restlichen Kernkraftwerke in Spanien bis spätestens 2035 geschlossen werden. Parallel dazu soll schnellstmöglich auf erneuerbare Energien umgestellt werden.

Spanien ist somit das einzige Land, das trotz der Energiekrise an seinem Plan strikt festhält.

Japan wird seine kernkraftwerke wieder öffnen und darüberhinaus noch zusätzliche bauen. Belgien verlängert die Lebensdauer seiner Anlagen und Deutschland denkt darüber nach.

Trotz der Spannungen und der von der großen Mehrheit der Industrieländer eingeschlagenen Wege gibt es für die spanische Regierung keine Debatte bezüglich seiner Kernkraftwerke…..

Bild Quelle: cdm archiv