Spanien - Nachrichten - Informationen - News

Einfuhr Beschränkungen - Medikamente

Viele Menschen haben ihre bevorzugten Medikamente, die sie einnehmen, wenn sie sich unwohl fühlen, oder Vitamine, um ihr Immunsystem zu stärken.

Egal, ob Sie nur nach Spanien reisen oder hier leben und Ihre Arzneimittelvorräte für den Fall der Fälle aufstocken möchten, Sie sollten wissen, was Sie einführen dürfen.

Nach spanischem Recht dürfen Sie Ihre persönlichen Medikamente für Behandlungen von bis zu drei Monaten mit sich führen, sofern sie von einem ärztlichen Rezept begleitet sind.

Welche Arzneimittel dürfen Sie aus dem Ausland nach Spanien einführen?

Einige Arzneimittel können in Spanien erheblich teurer sein als in Ländern wie den USA oder dem Vereinigten Königreich. Während rezeptfreie Schmerzmittel wie Paracetamol und Ibuprofen in Spanien relativ billig sind, können die Kosten für Vitamine sowie Erkältungs- und Grippemittel erheblich sein.

So kosten beispielsweise 10 Päckchen Erkältungs- und Grippemittel in Spanien etwa 9,68 €, während sie in anderen EU-Ändern ca. 4,05 € kosten.
Der Hauptunterschied besteht darin, dass Sie in Spanien keine Medikamente oder auch nur Schmerzmittel in einem Supermarkt oder einem anderen Fachgeschäft für Gesundheits- und Schönheitsprodukte kaufen können.

Hier müssen Sie in eine Apotheke oder Farmàcia gehen und dort nach den gewünschten Medikamenten fragen. Sie können nicht einfach stöbern und auswählen, wie es in anderen Ländern möglich ist.
Wenn Sie sich von einem Arzt des öffentlichen Gesundheitswesens ein Rezept (receta) ausstellen lassen, werden Sie feststellen, dass die Medikamente viel billiger sind, als wenn Sie sie einfach ohne Rezept kaufen, da sie vom Staat subventioniert werden.

Manchmal möchten Sie vielleicht einfach Medikamente aus Ihrem Heimatland mitbringen, weil Sie die Marke kennen, wissen, dass diese Pillen bei Ihnen wirken und wie sie bei Ihnen wirken…..

Bild Quelle: thelocal/es - Christina ASSI - AFP

…..

Wie lauten die Vorschriften für die Einfuhr von Arzneimitteln nach Spanien?

Die Vorschriften für die Einfuhr von Arzneimitteln aus dem Ausland nach Spanien sind in Artículo 74 des Königlichen Gesetzesdekrets (BOE) festgelegt. Die spanische Regierung erklärt, dass „das spanische Gesetz es Ihnen erlaubt, Ihre eigenen persönlichen Medikamente für Behandlungen von bis zu drei Monaten mitzuführen, sofern sie von einer ärztlichen Verschreibung begleitet werden“.

Medikamente, die nicht verschreibungspflichtig und nicht „kontrolliert“ sind, können Sie entweder in Ihrem Koffer oder im Handgepäck mitnehmen. Beachten Sie jedoch, dass einige Medikamente, die in Ihrem Heimatland nicht verschreibungspflichtig sind, in Spanien rezeptpflichtig sein können.

Informieren Sie sich am besten vorher, je nachdem, was Sie einführen möchten. Auch wenn die mitgebrachten Arzneimittel nicht verschreibungspflichtig sind, ist es ratsam, nicht mehr als einen Vorrat für drei Monate mitzunehmen.