Spanien - Aktuelle - Nachrichten - Informationen

Die Beste Bräune

Eine Auszeit im Urlaub und ein goldener Teint sind zwei der vielen Gründe, warum Touristen jedes Jahr in Scharen nach Spanien strömen, aber ein bestimmter Glaube macht schon seit einiger Zeit die Runde: dass man am Strand viel besser braun wird als am Pool oder auf einer Terrasse.

Für diese Überzeugung gibt es viele Gründe, von der bräunenden Wirkung der Meeresbrise bis hin zu der Tatsache, dass die Sonne an der Küste stärker blendet, aber in Wirklichkeit deutet alles darauf hin, dass wir genauso schön braun werden, wenn wir im Pool planschen oder an der Küste Sangria trinken.

Im Grunde genommen scheint in den Bergen Spaniens die gleiche Sonne wie am Strand oder in einem städtischen Schwimmbad, und das Einzige, was uns braun werden lässt, ist die Einwirkung von ultraviolettem Licht. Es gibt keine anderen externen Faktoren, die dazu führen, dass das Melanin in unserer Haut je nach Aufenthaltsort unterschiedliche Farbtöne annimmt. Allerdings gibt es einige Umweltfaktoren, die es uns ermöglichen, die Sonne länger zu genießen und dadurch eine tiefere, länger anhaltende Bräune zu entwickeln.

Strand oder Schwimmbad?

Beide Optionen sind aus einem ähnlichen Grund attraktiv: Wir können ein Sonnenbad nehmen und uns gleichzeitig mit einem Bad abkühlen. Dies birgt jedoch Risiken, da das Wasser einen „Lupeneffekt“ erzeugt, bei dem das Wasser die Sonnenstrahlen reflektiert und wie ein Spiegel wirkt, was die Gefahr eines Sonnenbrands erhöht.

Dies birgt nach Ansicht der Experten eine doppelte Gefahr: Einerseits erhöht der Lupeneffekt des Wassers die Intensität der Sonneneinstrahlung, andererseits verringert das Wasser das Wärmeempfinden, so dass wir möglicherweise nicht spüren, dass wir brennen. Infolgedessen bleiben wir länger in der Sonne, was unsere Bräune verstärkt.

Der Strand kann zu einem sonnengebräunten Aussehen beitragen, da die Strahlen auf dem weißen Sand reflektiert werden, was die Aktivität des Melanins erhöht. Im Falle von Gras, der in Spanien am häufigsten vorkommenden Oberfläche in der Nähe von Schwimmbädern, beträgt die Reflexion der UV-Strahlen zwischen 20 und 30 %, während der „Rebound“-Effekt am Strand bei 45 % liegt. Interessanterweise sinkt diese Reflexion unter einem Sonnenschirm nur auf 35 %.

Für eine länger anhaltende Bräune ist der Strand die beste Wahl. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Feuchtigkeit am Meer die Haut besser mit Feuchtigkeit versorgt, so dass der goldene Schimmer viel länger anhält als in der trockeneren Umgebung eines städtischen Schwimmbads.

Bild Quelle: cdm archiv

Schreibe einen Kommentar