Größter künstlicher Strand Europas

Die spanische Hauptstadt Madrid wird bald den größten städtischen Strand Europas beherbergen.

Sein Name: „Alovera-Strand“. Dieser Strand läge  nur 52,7 Kilometer von der City entfernt.

In den kommenden Tagen wird der Stadtrat von Alovera die öffentliche Ausschreibung für die Bauarbeiten genehmigen, die 21 000 Quadratmeter Wasserfläche und fast 17 000 Quadratmeter Strand umfassen werden.

Der beeindruckende Komplex wird nicht nur über eine Reihe von Strandbars und Restaurants verfügen, in denen die Besucher einen Cocktail oder ein kühles Getränk am Wasser genießen können, sondern Alovera Beach soll auch zu einem Bezugspunkt für Outdoor-Wasseraktivitäten werden, mit einer Sportschule für Segeln, Paddelboarding und Kajakfahren sowie einer Seilbahn und Beachvolleyballplätzen.

Hinzu kommen zahlreiche Rutschen und Spielplätze, die der ganzen Familie Spaß machen sollen. Der mit Spannung erwartete Salzwasserstrand soll 2023 in Betrieb genommen werden.

Das umfangreiche Projekt hat ein Anfangsbudget von 15,6 Millionen Euro, wird rund 350 direkte und indirekte Arbeitsplätze schaffen und jährlich zwischen 250.000 und 400.000 Besucher empfangen.

Bild Quelle: Alovera Strand

Schreibe einen Kommentar