Spanien - Die günstigsten Ferienunterkünfte

Der Tourismussektor war zweifellos einer der am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen, aber die Erholung ist in vollem Gange, und da die Reisebeschränkungen für Spanien größtenteils aufgehoben sind und der Sommer vor der Tür steht, sind bereits 74 % der Ferienunterkünfte ausgebucht.

Ein Mietobjekt in Spanien für die bevorstehende Hochsaison zu finden, wird zu einer ziemlichen Aufgabe, und mit der gestiegenen Nachfrage gehen auch die Preise in die Höhe: Die Kosten für Ferienunterkünfte im ganzen Land sind seit 2020 um durchschnittlich 28 % gestiegen, wobei die Küstenregionen die meisten Touristen anziehen.

Im Vergleich zu Hotels sind Ferienwohnungen und -häuser jedoch nach wie vor eine der günstigsten Reisealternativen für Spanier und ausländische Touristen gleichermaßen.

Preise nach Region in Spanien

Laut der Suchmaschine Holidu kostet eine Ferienwohnung in Spanien im Durchschnitt etwa 180 Euro. Die teuerste Region, in der man derzeit buchen kann, sind die Balearen mit 300 Euro, gefolgt von Katalonien mit 207 Euro pro Nacht.

Ein Zimmer in Andalusien kostet immer noch deutlich weniger (177 Euro), während ein Urlaub in der Valencianischen Gemeinschaft 176 Euro kostet.

Eine Ferienwohnung in Madrid kostet etwa 150 Euro und in Asturien zahlen Touristen 147 Euro für eine Nacht.

Am günstigsten sind die beliebten Kanarischen Inseln mit 117 Euro, während die Mietpreise in den anderen Regionen natürlich variieren: Ein Aufenthalt in Murcia kostet durchschnittlich 139 Euro, in Aragonien und Galicien 136 Euro und in Navarra und Castilla La Mancha 131 Euro.

Die Kosten an der Küste

Angesichts der steigenden Temperaturen entscheiden sich immer mehr Reisende für Ziele an der Küste und nicht für Städtereisen. In diesem Sommer ist die baskische Küste mit 439 Euro am teuersten, während das beste Preis-Leistungs-Verhältnis wieder auf den Kanarischen Inseln zu finden ist…..

Schreibe einen Kommentar

…..

Am zweitgünstigsten ist die Costa de Almeria mit nur 138 Euro pro Nacht, gefolgt von der Costa de Galicia (140 Euro), der Costa Cálida (145 Euro) und an fünfter Stelle die Costa Verde (155 Euro pro Nacht), so Holidu.

Beliebte Reiseziele

Auf den Inseln folgen die Costa Tropical, die Costa de la Luz und die Costa de Valencia mit jeweils 84 % Belegung; an zweiter Stelle liegt die Costa Brava mit 83 %, gefolgt von der Costa Blanca mit 82 % und der Costa Verde, die bereits 80 % der Gesamtbelegung für die kommende Saison erreicht hat.

Bild Quelle: cdm archiv