Costa Blanca Nachrichten

FKK - Protest

Nackt – Auf diese Weise haben 80 Menschen gezeigt, dass sie eine Küste ohne Beton fordern. Ein künstlerischer und nudistischer Protest der Asociación Salvemos Cala Mosca, die sich für den Erhalt des letzten unberührten Küsten-Kilometers von Orihuela Costa einsetzt. Hier ist der Bau von 2.200 Häusern geplant.

Konkret wurde eine Performance des Künstlers Pablo Rubio Gil-Orozco durchgeführt, um ein natürliches Territorium zu beanspruchen, mit dem Titel „Alles ist das Spiegelbild von etwas“.

Die Wahl fiel auf das Gebiet um den Luftschutzbunker von Punta Prima, an der Grenze zwischen den Gemeinden Orihuela und Torrevieja. Der gleiche Bauträger hat hier bereits fünf Hochhäuser errichtet.

Das Rathaus von Orihuela Costa kündigte Anfang September ein Gespräch mit politischen Gruppen, dem Bauunternehmen und der Landesregierung an, um Alternativen zum Bau von Cala Mosca anzubieten.

siehe auch – „FKK-Nachfrage – Orihuela Costa
Bild Quelle: informacion/es