Spanien Nachrichten

Endloser Bau - Öffentliche Einrichtung

Sechs Jahre, drei Ausschreibungen und ein Institut ohne Strom – Der endlose Bau des einzigen öffentlichen Instituts in Aravaca.

Das Bildungsministerium hat den Bau des IES Ana Frank de Aravaca genehmigt, ein Projekt, bei dem es seit 2019 zu Verzögerungen und Terminänderungen kommt.

Diese Woche gab die Autonome Gemeinschaft Madrid grünes Licht für den Bau des neuen öffentlichen Instituts Ana Frank in Aravaca.

Nach der Regierungsratssitzung am vergangenen Dienstag gab der Minister für Bildung, Wissenschaft und Universitäten, Emilio Viciana , eine neue Ausschreibung über 7,6 Millionen Euro für den Bau bekannt – Beginnen soll er nun im Laufe des nächsten Jahres.

Allerdings ist die Nachricht nicht ganz neu: Mit dieser Ankündigung gibt es nun drei Versuche, eine Einrichtung welche seit 2019 in der Schwebe liegt, endlich einmal fertigzustellen.

Das neue IES in der Straße Arroyo de Pozuelo wird insgesamt 380 Plätze bieten , 240 für die obligatorische Sekundarschulbildung und 140 für das Abitur. …..

….. Das Gebäude soll in zwei Blöcke unterteilt werden – Einen mit acht ESO-Klassenzimmern, verteilt auf vier Etagen, und einen anderen mit vier Abitur-Klassenzimmern.

Beide sind mit mehreren ergänzenden Einrichtungen wie Mehrzweckklassenräumen, einer Bibliothek und Laboren ausgestattet.

Dazu wird ein weiteres Gebäude für allgemeine Dienstleistungen gebaut – In diesem werden sich Concierge, Cafeteria, Sekretariat, Büros und Lehrerzimmer befinden.

Darüber hinaus wird dieses öffentliche Zentrum über einen Sportplatz und mehrere Terrassen verfügen, die sich nahtlos an die bereits gebaute Turnhalle anschließen.

Bild Quelle: epe/es