Spanien Nachrichten

Mehr Videoüberwachung in Spanien

Die beiden bevölkerungsreichsten Städte Spaniens, Madrid und Barcelona, haben in den letzten 5 Jahren die Zahl der Videoüberwachungspunkte um 25 bis 35 % erhöht.

Diese Zahl wird in den beiden Hauptstädten weiter steigen, wie aus den Stadtverwaltungen beider Städte verlautet.

Die Maßnahme, die zwar mit dem Recht auf Privatsphäre und dem Schutz der persönlichen Daten der Bürger
kollidiert, hat sich als wirksames und hilfreiches Instrument für die staatlichen Sicherheitskräfte und die Korps erwiesen.

Deshalb erlaubt die Gesetzgebung die Installation von gekennzeichneten Videoüberwachungsgeräten.

Wobei eine Genehmigung einer vom entsprechenden Obersten Gerichtshof abhängigen Kommission, unabdingbare erforderlich ist.
Letztlich muss die Verhältnismässigkeit gewahrt bleiben.

Bild Quelle: abc/es