Spanien Nachrichten

Bevölkerungszuwachs in Spanien

Die Bevölkerung Spaniens stieg in der ersten Hälfte des Jahres 2022 um 182.141 Personen und lag am 1. Juli 2022 bei 47.615.034 Einwohnern. Ein Höchstwert in der historischen Reihe der Bevölkerungsstatistik des Nationalen Instituts für Statistik (INE).

Dieses Bevölkerungswachstum im ersten Halbjahr 2022 war auf die Zuwanderung von 258.547 Personen zurückzuführen. Dadurch wurde die vegetative Bilanz (die Differenz zwischen Geburten und Todesfällen) ausgeglichen, die bei 75.409 Menschen lag.

Unter den wichtigsten Nationalitäten gab es die größten Zunahmen in der ersten Jahreshälfte bei der kolumbianischen (60.142 mehr), der ukrainischen (48.396 mehr) und der venezolanischen (31.703 mehr) Bevölkerung.

Und die größten Rückgänge bezogen sich auf Rumänien (11.751), Großbritannien (-8.381) und China (-5.058) Menschen weniger.

Konkret schoss in den ersten sechs Monaten des Jahres die Zahl der Ukrainer um fast 50.000 Menschen in die Höhe, zeitgleich mit der Ankunft von Flüchtlingen aufgrund des Krieges in der Ukraine.

478.990 Personen aus dem Ausland haben ihren Wohnsitz nun in Spanien (137,9 % mehr als im ersten Halbjahr 2021). 220.443 Menschen ihrerseits verließen Spanien in Richtung Ausland (11,7 % mehr).

Bild Quelle: cdm archiv