Entsalztes Wasser - Gesalzener Preis !

Wasser zu entsalzen ist viel teurer, als natürliches Süßwasser aus Grundwasserleitern !

Nach den neuesten Daten, welche in der Statistik (Wasserversorgung-Abwasserentsorgung (2020)-INE) verfügbar sind, betragen die durchschnittlichen Herstellungs-Kosten 1,92 Euro pro Kubikmeter. Der Endpreis für den Verbraucher würde von daher rasant in die Höhe schnellen, verwendete Spanien ausschließlich diese Art des Wassers.

Zudem müssten Landwirte mit Wasserkosten rechnen, die je nach Herkunft variieren. „Sie hängen von vielen Faktoren ab, auf nationaler Ebene gibt es keine durchschnittlichen Kosten für die Bewässerung von landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Bei entsalztem Wasser für den menschlichen Gebrauch ändern sich die Herstellungskosten permanent – Sie sind unter anderem abhängig von den Kosten für Energie, Abwasserentsorgung, Infrastruktur, Pumpen und Transport. „Die Versorgung eines Feldes in der Nähe eines Flusses ist nicht dasselbe wie die Entnahme von Grundwasser aus Hunderten von Metern Tiefe“, sagt Fenacore, einer der verantwortlichen des Agrarsektors. …..

….. In einem Bericht, den der Präsident des spanischen Verbands für Entsalzung und Wiederverwendung (AEDyR), Domingo Zarzo, für Fedea erstellt hat, legt er dar, dass der Energieverbrauch dieser Anlagen derzeit „rund 3 kWh pro Kubikmeter produziertem entsalztem Wasser“ beträgt.

In diesem Zusammenhang erwähnt der Leiter der Entsalzungsabteilung (Technischen Abteilung-Aqualia, Bartolomé Marín), dass man mit etwa 3 Cent Energiekosten rechnen muss, will man 10 Liter Trink-Wasser herstellen.

Bild Quelle: eleconomista/es