Spanien - Nachrichten - Informationen - News

Fußball-WM 2030

Die Länder Spanien, Portugal und die Ukraine haben bekanntgegeben, dass sie sich gemeinsam für die Austragung der Fussball-Weltmeisterschaft 2030 bewerben. „Das ist der Traum von Millionen ukrainischer Fans“, sagte Präsident Andrij Pawelko.

Auch auf spanischer Seite stoß die Idee auf große Zustimmung. Der Präsident von LaLiga, Javier Tebas, finde es gut, dass sich die Ukraine der spanischen und portugiesischen Bewerbung für die Weltmeisterschaft 2030 anschließe, „denn alles, was dem Land zu diesem Zeitpunkt hilft, ist ein guter Schritt.

Der spanische Verband kommentierte die Aufnahme der Ukraine in das Team weiterhin damit, „Brücken zu bauen und eine Botschaft der Einheit, Solidarität und Großzügigkeit des gesamten europäischen Fußballs zu verbreiten“.

Die Aufnahme der Ukraine in das Dreierteam könnte die Bewerber stärker im aktuellen Konkurrenzkampf machen. Bisher galt ein Verband der südamerikanischen Länder Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay als chancenreichster Kandidat für die Austragung der 24. Fußball-WM.

Weitere mögliche Bewerber sind im Gespräch, noch gibt es keine Bewerbungsfrist. Nach der umstrittenen und vielfach kritisierten WM 2022 in Katar findet das nächste Fußball-Turnier 2026 in den USA, in Kanada und Mexiko statt.

Bild Quelle: cdm archiv