Spanien Nachrichten

Mangel an Arzneimittel nimmt zu

Der Mangel an Arzneimitteln in Spanien nahm im Jahr 2023 um 36 % zu.

Apotheker in der gesamten Europäischen Union verbringen fast dreimal mehr Zeit, Lösungen hinsichtlich Medikamentenknappheit zu entwickeln, als noch vor einem Jahrzehnt.

Der Mangel an Medikamenten in Spanien nimmt förmlich von Tag zu Tag zu.

Nach neuesten Daten hat diese Situation im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 36 % zugenommen.

Wobei dieser Trend aber nicht nur in Spanien zu beobachten ist, er tritt auch in verschiedenen anderen europäischen Ländern auf.

Wie aus dem Jahresbericht der European Pharmaceutical Grouping (PGEU) über Arzneimittelengpässe 2023 hervorgeht, kam es in den letzten Monaten in allen analysierten EU-Ländern zu drastischen Arzneimittelengpässen. …..

….. Die Situation sei sehr ernst, da sie eine große Belastung für Patienten und Apotheken in ganz Europa darstelle – Ebenso verbringen Apotheker in der gesamten Europäischen Union fast dreimal mehr Zeit mit der adequaten Substituierung von Fehlbeständen als noch vor einem Jahrzehnt, durchschnittlich fast 10 Stunden pro Woche.

Bild Quelle: eldebate/es