Spanien - Nachrichten - Informationen - News

Cyber-Angriff auf Orange

Nach Telefonica nun der nächste Cyber-Angriff auf ein Telekommunikationsunternehmen. Ein Hackerangriff hat bei einem Inkassodienst von Orange (Spanien) sensible Kundendaten offengelegt.

Der Telekommunikationsmulti hat nicht genau bekannt gegeben, wie viele Kunden durch den Cyberangriff kompromittiert wurden, aber alle betroffenen Benutzer wurden Berichten zufolge per E-Mail oder SMS auf das Leck aufmerksam gemacht.

In der Erklärung heißt es weiter: „Als der Anbieter vom Angriff Kenntnis erlangte, wurde ein Plan zur Begrenzung seines Umfangs erstellt und der Zugriff auf die entspechenden Systeme wurden unverzüglich gesperrt.“

Das National Institute of Cybersecurity (INCIBE) hat über das Internet Security Office (OSI) ebenfalls eine Warnung „von hoher Wichtigkeit“ bezüglich der Sicherheitsverletzung von Orange versendet.

Darin heißt es: „Wenn Sie die Mitteilung des betroffenen Unternehmens erhalten haben, raten wir Ihnen, in den nächsten Monaten besonders vorsichtig mit E-Mails, Nachrichten oder Anrufen umzugehen, deren Herkunft oder Absender Sie nicht bestätigen können, insbesondere Nachrichten in denen Bankinformationen oder Zugangsdaten abgefragt werden . Diese Nachrichten könnten betrügerisch sein.

„Falls Ihre Bankdaten von dem Vorfall betroffen sind, überprüfen Sie Ihre letzten Bankbewegungen. Wenn Sie eine unbekannte Bewegung feststellen, wenden Sie sich an Ihre Bank, um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.“

Bild Quelle: orange