Spanien Nachrichten

Rente in Spanien

Wie viele Jahre muss man mindestens in Spanien arbeiten, bevor man in Rente gehen kann ?

Und wie sieht es mit einer „vollen“ gesetzlichen Rente aus ?

Bevor man sich mit den Einzelheiten zum Ruhestand und Rentenbezug in Spanien befasst, muss man sich mit dem Wort“cotizar“  vertraut machen.

Bei „cotizar“ handelt es sich um ein Verb, welches von seiner 1 zu 1 Übersetzung her “ Beiträge leisten/zahlen“ bedeutet. Und zwar im Sinne von „Steuern in das spanische Sozialversicherungssystem (la seguridad social) einzahlen“.

Zudem gibt es das Substantiv „Cotización“, das hinsichtlich der damit verbundenen Sozialversicherungsbeiträge verwendet wird.

Von daher taucht letztlich folgende Frage auf:

Wie lange muss man in Spanien arbeiten, um eine Rente zu bekommen ?

Die Mindestzahl von Jahren, die man in Spanien gearbeitet haben muss beträgt 15 Jahre.

Um eine volle spanische Rente beantragen zu können, muss man mindestens 36 Jahre gearbeitet und Beiträge geleistet haben.

Weniger Jahre Arbeit und Einzahlung in das System bedeuten logischerweise, dass man eine geringere Rente erhält.

Den genauen Rentenbetrag zu ermitteln ist schwierig, da er von vielen Faktoren abhängt. Wie z. B. der genaue Verdienst und der damit verbundene geleistete gesetzlich vorgeschriebene Sozial- Versicherungsbeitrag.

Diese Beiträge ändern sich aber von Jahr zu Jahr. Die von der spanischen Regierung im Jahr 2022 festgelegte maximale beitragsabhängige Rente beträgt 2.819 € brutto in 14 Zahlungen (eine für jeden Monat des Jahres plus 2 zusätzliche)…..

Bild Quelle: cdm archiv

…..

Hat man während des gesamten Arbeits-Zeitraums in Spanien nicht genügend Sozialversicherungsbeiträge geleistet, weil man nicht genug verdient hat oder Fehlzeiten vorhanden sind, so kann man immer noch eine beitragsunabhängige Rente beantragen, die sich im Jahr 2022 auf etwa 491 € (Mittelwert) pro Monat beläuft.

Die durchschnittliche monatliche Rente in Spanien betrug im Jahr 2021 – 1.189 € pro Monat.

Hat man in Spanien noch viele Jahre bis zur Rente vor sich, so ist zu bedenken, dass die alternde Bevölkerung des Landes die Rentenproblematik dahingehend verschlimmert, dass sie zunehmend Druck auf das Sozialversicherungssystem ausüben wird.

Mit anderen Worten: „Die oben genannten Zahlen können in ein oder zwei Jahrzehnten schon wieder ganz anders aussehen“.

Es macht also in jedem Fall Sinn über eine private Altersvorsorge nachzudenken. Aber das gilt natürlich nicht nur für Spanien sondern diese Überlegungen sind mittlerweile Weltweit anzustellen…..