Spanien Nachrichten

"Vermietungs - Portale" melden dem Finanzamt...

Die großen touristischen Online-Vermietungsplattformen wie Airbnb, Booking.com, Vrbo oder Niumba wurden in den letzten Jahren verpflichtet, der Steuerbehörde im Rahmen der Regierungsstrategie Informationen über die Identität der Eigentümer von Touristenwohnungen zu übermitteln.

Ebenso die von ihnen erzielten Einnahmen, um Steuerhinterziehung zu bekämpfen.

Dank der von Airbnb und seinen Konkurrenten übermittelten Daten hat das Finanzministerium die Einnahmen aus der touristischen Vermietung in den letzten drei Quartalen des Jahres 2021 909 Millionen Euro eingenommen. Und die neuesten verfügbaren Daten zeigen, dass in der ersten Hälfte dieses Jahres das Finanzministerium 749 Millionen Einnahmen verbuchte.

Die Anzahl der zur touristischen Vermietung angebotenen Wohnungen ist in jedem Fall viel höher als die von der Steuerbehörde festgestellten.

Laut Daten einer experimentellen Statistik des INE liegt die Zahl der auf den wichtigsten Online-Plattformen gesammelten Häuser auf dem spanischen Markt bei etwa 300.000, wenn auch schwankend.

Anfang dieses Jahres hat das Nationale Institut für Statistik fast 285.900 AKTIVE Touristenwohnungen in den drei Hauptportalen identifiziert.

 

Bild Quelle: cdm archiv