Spanien Nachrichten

Campingfieber in Spanien

Camping war in Spanien dank des angenehmen Wetters und der idyllischen Plätze am Strand und in den Bergen schon immer beliebt, aber in diesem Jahr übertreffen die Buchungen bereits alle Erwartungen.

Nach den Prognosen des spanischen Campingverbands (FEEC) wird die Branche in den Monaten Juni, Juli und August mit mehr als 5 Millionen Besuchern und 23 Millionen Übernachtungen einen neuen Rekord aufstellen. Auch die durchschnittliche Auslastung könnte landesweit über 90 % liegen, wobei Dutzende von Campingplätzen zwischen dem 15. Juli und dem 15. August bereits komplett ausgebucht sind.

„Wir stehen vor einem historischen Sommer, der das Ergebnis der Arbeit und der Bemühungen eines ganzen Sektors ist, der seine Türen für Tausende von spanischen Familien geöffnet hat, die von dem hohen Niveau unserer Einrichtungen angenehm überrascht wurden“, sagte Ana Beriaín, Präsidentin der FEEC.

„Es ist klar, dass wir bereits ein sehr wichtiger Teil des nationalen und internationalen Tourismusangebots in Spanien sind. Aber wir wollen das Potenzial, das wir haben, das ganze Jahr über zeigen, nicht nur während der Ferienzeiten“, fügte sie hinzu.

Das Geschäft boomt in Andalusien, Murcia und Barcelona

Nach Angaben des Verbandes werden die Campingplätze in Andalusien, der Region Murcia und Barcelona voraussichtlich eine überdurchschnittlich hohe Auslastung verzeichnen, wobei die Buchungen bei über 95 % liegen dürften.

Im Norden Spaniens dürften die Campingplätze in Galicien, Kantabrien, Asturien und dem Baskenland – immer abhängig vom Wetter, das in letzter Zeit sehr unbeständig war – eine Auslastung von über 90 % erreichen.

„Diese positiven Daten stützen sich sowohl auf die einheimischen Camper als auch auf ausländische Camping-Liebhaber. Diese können nun ohne jegliche Einschränkungen oder Begrenzungen nach Spanien reisen“., so die Organisation.

Bild Quelle: cdm archiv