Spanien Nachrichten

Urinieren im Meer verboten

Die Strände von Marbella sind kürzlich in die Schlagzeilen geraten, und zwar nicht wegen ihrer anerkannten blauen Flagge, ihrer Schönheit oder des Klimas, sondern aufgrund eines ungewöhnlichen Themas: „Urin“.

Der Stadtrat von Marbella hat beschlossen, streng gegen diejenigen vorzugehen, die im Meer urinieren – Wobei das natürlich auch bei Vielen (oft kann man das ja deutlich erkennen), für einen gewissen Unmut sorgt.

Aber wie will der Stadrat denn nun gegen diese Unart vorgehen ?

Mit dem Sommeranfang stellt sich die Frage, ob Bußgelder vielleicht das richtige Mittel sind.

Wobei, das Problem schon seit längerem bekannt ist, mit fortschreitendem Sommer gewinnt es aber zusehends an Bedeutung.

Marbella will diejenigen, die in seinen Küstengewässern urinieren, mit einer Geldstrafe von 750 Euro belegen, welche sich bei Wiederholungstätern auf 1.500 Euro erhöhen könnte.

Bild Quelle: xataka/es