Spanien Nachrichten

Atom-U-Boot in Gibraltar

Die Vereinigten Staaten haben den größten Unterwasser-Atomwaffenträger der Welt nach Europa geschickt.

Es handelt sich um das U-Boot USS Rhode Island, das am 1. November in Gibraltar eintraf. Das U-Boot kann 24 ballistische Trident-II-Raketen und bis zu 200 Nuklearsprengköpfe an Bord mitführen. Ihre maximale Reichweite beträgt 18.000 km und ihre Fluggeschwindigkeit 29.000 km/h.

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass ein britisches oder amerikanisches U-Boot dieses Typs den Felsen als Militärhafen benutzt. In der offiziellen Mitteilung war von einem „kurzen Zwischenstopp“ die Rede, der „die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der U-Boote in der Region demonstriert“.

Und in der Tat ist die „Rhode Island“ am Wochenende in Richtung Schwarzes Meer ausgelaufen – in einem Gebiet, in dem sich auch die „USS Pasadena“ aufhält.

Die italienische Zeitung la Repubblica bezeichnet das Auftauchen des U-Boots in der Region als „eine Botschaft an Putin“.

Bild Quelle: larazon/es