Spanien Nachrichten

2.400 Euro pro Quadratmeter

Viele Einwohner von Dénia träumen davon, eines Tages ein Haus in Les Rotes, Les Marines oder kurz gesagt, in den Außenbezirken zu besitzen.

Dabei handelt es sich um weitaus exklusivere Regionen, was sich natürlich in erster Linie in den entsprechenden Verkaufspreisen widerspiegelt. 

Das teuerste Viertel im Stadtzentrum hat im letzten Monat des Jahres 2022 erneut einen neuen Rekord hinsichtlich Verkaufspreis seiner Häuser aufgestellt. Die Rede ist von der „Hafen-Region“.

Das Hafengebiet wird seit Jahren zunehmend teurer, aber ein solches Preis – Niveau gab es zuvor noch nie. Bereits letztes Jahr wies man auf diese enorme Wertsteigerung hin.

Der Quadratmeter im Hafenbereich kostete im letzten Jahr 2207 €. In diesem Jahr ist er auf 2449 € hochgeschossen.

Jahrelang war der Kauf einer Immobilie in Dénia, egal in welcher Gegend, „teuer“.

In der einen oder anderen Straße konnte das einen Unterschied von fast tausend Euro pro Quadratmeter bedeuten. Zudem im restlichen Stadtgebiet der Durchschnittspreis lediglich 1.772 Euro beträgt.

 In Dénia steigt der Preis, aber in der Region um den Hafen herum schießt er förmlich in die Höhe.

Bild Quelle: cdm archiv