Spanien - Nachrichten

Eigentum in Spanien

Der Boom nach der Pandemie bei Ausländern, Häuser in Spanien kaufen, setzt sich fort. Wobei einige neue Käufer- Nationalitäten zu Rekordpreisen kaufen.

Spanien ist seit langem ein Ziel für Ausländer, die ein Familienhaus oder eine Ferienunterkunft kaufen möchten. Traditionell stammt die Mehrheit dieser Käufer aus bestimmten Ländern – hauptsächlich Briten, Deutsche, Franzosen und Amerikaner.

Aber 2022 zeichnet sich ein neuer Trend ab, bei dem sowohl Käufe als auch die Online-Nachfrage aus neueren, kleineren europäischen Ländern steigen.

Nach Angaben des spanischen Notariatsrates ( Consejo General de Notariado ) kauften Ausländer in der ersten Jahreshälfte 72.987 Wohnungen in Spanien, die höchste Zahl seit Beginn der dieser Datenerfassung (2007).

In der ersten Jahreshälfte haben Niederländer, Norweger und Iren spanische Immobilien in Rekordzahlen gekauft und den Immobilienverkauf in Spanien deutlich angekurbelt.

Tatsächlich haben Käufer aus den Niederlanden, Norwegen und Irland den Zahlen zufolge zwischen Januar und Juni im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 mehr als doppelt so viele Immobilien gekauft.

Bild Quelle: cdm archiv