Spanien Nachrichten

"Rentenänderungen" ab 2023

Die Rentenreform bringt Änderungen mit sich, die nächstes Jahr ab 2023 in Kraft treten werden. Laut dem Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit gibt es in Spanien im Oktober nächsten Jahres fast 10 Millionen Rentner, hauptsächlich Alters-Rentner (mehr als sechs Millionen Menschen).

Das Budget der Sozialversicherung wächst um 8,2 % auf 224.690 Millionen. Dies ist der größte Posten für Renten mit Ausgaben von mehr als 190.000 Millionen Euro.

Die Renten unterliegen nun dem Verbraucherpreisindex und steigen entsprechend der im Vorjahr verursachten Inflation. „Die Exekutive wird sich an das Gesetz halten und die Renten mit dem CPI neu bewerten“, sagte Finanzministerin María Jesús Montero. Es wird eine Aufwertung von 8,5 % geben.

Steigt das Rentenalter ?

Nein, das Rentenalter steigt aktuell nicht !

Die Beitragsmonate werden erhöht. Für 2023 bleibt das Rentenalter bei 65 Jahren, sofern Sie 37 Jahre und 9 Beitragsmonate oder mehr gearbeitet/entrichtet haben.

Bei weniger Beitragsjahren erhöht sich das Rentenalter auf 66 Jahre und 4 Monate.

Das Renteneintrittsalter soll erst 2027 auf 67 Jahre angehoben werden.

Auch andere Renten, wie Dauerinvaliditäts-, Witwen- und Waisenrenten werden um 8,5 % aufgewertet werden…..

Bild Quelle: cdm archiv