Rentenerhöhung

Das Jahr 2023 wird für die Rentnerinnen und Rentner gute Nachrichten bringen, vor allem weil es eine Erhöhung der Renten mitsichbringt.

Die Renten werden im nächsten Jahr um 8,5 % steigen. Andere bereits im Sommer vorgenommene Erhöhungen (15 %) werden beibehalten.

Die beitragspflichtigen Renten werden 2023 um etwa 8,5 % steigen. Die höchste Aufwertung in der Geschichte der spanischen Renten. Aber auch die kostspieligste !

Und zwar mit geschätzten Kosten in Höhe von 15.3 Milliarden Euro.

Die Mindestaltersrente für das Jahr 2022 für Personen ab 65 Jahren beträgt 12 467 Euro pro Jahr in 14 Zahlungen (890,50 Euro pro Monat), mit einem unterhaltsberechtigten Ehepartner; – 10 103,80 Euro pro Jahr in 14 Zahlungen (721,70 Euro pro Monat), ohne Ehepartner; – 9 590 Euro pro Jahr in 14 Zahlungen (685 Euro pro Monat), mit einem nicht unterhaltsberechtigten Ehepartner.

Unter Anwendung der Aufwertung von 8,5 % beträgt die Mindestrente für das Jahr 2023 für Personen ab 65 Jahren: 13 526 Euro pro Jahr (966,19 Euro pro Monat) mit einem unterhaltsberechtigten Ehepartner; – 10 962,62 Euro pro Jahr in 14 Zahlungen (783,04 Euro pro Monat) ohne Ehepartner; – und 10 405 Euro pro Jahr in 14 Zahlungen (734,22 Euro pro Monat) mit einem nicht unterhaltsberechtigten Ehepartner.

Bild Quelle: larazon/es