Spanien Nachrichten

Sieben Millionen pro Lizenz

Die Versteigerung von 10 Tabakläden an der französischen Grenze gipfelt in astronomischen Geboten „außerhalb jeder kommerziellen Rationalität“.

Zwischen fünf und sieben Millionen Euro pro Lizenz. Die umstrittene Versteigerung von 10 Tabakhändlern in La Jonquera und Els Límits (Girona), einer äußerst lukrativen Enklave für den Verkauf von Tabak, ist zum El Dorado mutiert.

Die Ausschreibung an der französischen Grenze, eingerahmt von der landesweiten Erteilung von 203 Lizenzen wurde durchgeführt, ohne dass die Regierung einen Wirtschaftsbericht vorlegte.

Jedoch wurde eine Erlaubnis erteilt, die neuen Niederlassungen nur 25 Meter entfernt anzusiedeln.

Nach Angaben der Gilde der Tabakhändler von Katalonien haben die 10 in beiden Städten gegründeten Verkaufsstellen, die bereits über sechs Tabakstände verfügen, 90 % des vom Staat in der Gemeinde gesammelten Geldes monopolisiert.

Das heißt: Ein Viertel der ersteigerten Verkaufsstellen summiert sich auf 56,57 Millionen Euro in Bezug zu den 62,27 Millionen Euro, die die Bieter einbrachten.

Bild Quelle: cdm archiv