Spanien Nachrichten

"Trinitarios" etablieren sich in Spanien

2 Bandenmitglieder erstechen einen 14-jährigen Jungen in der Madrider U-Bahn – Die Opfer kannten ihre Angreifer – Diese stehen wohl mit der Trinitarios-Bande in Verbindung.

Zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren warteten auf die Ankunft des Wagens der Linie 7 (Bahnhof-Madrid), als 2 Jugendliche sie mit Messern angriffen – Der Jüngste erlitt zwei Stichwunden am linken Arm, mit denen er sich zu schützen versuchte.

Die beiden auf die Straße geflüchteten Angreifer stehen den aktuellen Polizei-Erkenntnissen zufolge mit der lateinamerikanischen Bande der Trinitarios in Verbindung.

Wobei die Opfer ihrerseits mit dem Umfeld der DDP , der rivalisierenden Bande der Trinitarios, in Verbindung gebracht werden können.

Scheibar ist ein Bandenkrieg zwischen Trinitarios und der Bande Don’t Play (DDP) ausgebrochen – Viele der Bandenmitglieder wohnen bzw. halten sich derzeit in einigen Vierteln von Madrid auf – Alles deutet bis jetzt darauf hin, dass das Treffen der 4 jungen Leute jedoch zufällig war. …..

….. Die Kämpfe zwischen Trinitarios und DDP, um die Kontrolle einiger Parks, Sportplätze und sogar Stadtteile in Madrid, haben in den letzten Tagen enorm zugenommen.

In der Nacht des 16. Januar (ein weiterer Vorfall) griffen 4 schwarz gekleidete Jugendliche mit Kapuze, Mitglieder der Trinitarios-Bande, auf der Plaza de los Sufragistas im Viertel Villaverde 2 junge Personen im Alter von 19 und 20 Jahren, brutal mit Macheten an.

Bild Quelle: epe/es